vacances Logo

RessourcE - RessourcenEntwicklung in Dienstleistungsarbeit

Projektzeitraum: 1. Juli 2023 bis 30. Juni 2028

Im Land Bremen arbeiten ca. 80 % der Beschäftigten im Dienstleistungssektor. In diesem Sektor  ist in der Region ist ein hoher Anteil an Einfacharbeit zu erkennen. Einfacharbeit bedeutet, dass dies Tätigkeiten sind, die zunächst ohne formale Qualifikation ausgeführt werden können. Diese Beschäftigungen sind besonders in der Pflege und der Logistik zu verzeichnen.


Durch Einfacharbeit können einerseits Menschen schneller in Beschäftigung gebracht werden und Personallücken kurzfristig aufgefangen werden. Langfristig stellt dies Unternehmen aber auch vor große Herausforderungen, da z. B. durch Digitalisierung, Arbeitsverdichtung und komplexere Prozesse die Anforderungen an Arbeitskräfte steigen. Bisher fehlt es an nachhaltigen Modellen zur Kompetenzentwicklung von betroffenen Beschäftigten. 


An dieser Stelle setzt das Projekt RessourcE an. RessourcE steht für „RessourcenEntwicklung in Dienstleistungsarbeit“. Ziel ist die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen der Gesundheitswirtschaft und Logistik durch nachhaltige Beschäftigungsfähigkeit zu sichern, d. h. durch die Qualifizierung und Bindung von Beschäftigten. Weiterhin sollen auch Beschäftigte langfristige Perspektiven erhalten und vor Überforderung und psychischer Belastung geschützt werden. 


Das Projekt wird als Verbundprojekt u. a. von der Universität Bremen geleitet und vacances nimmt als Praxispartnerin für die Gesundheitswirtschaft teil.

Konkrete Ziele des Projektes sind:

  • Aufbau und Aufrechterhaltung eines Kompetenz- und Beratungszentrums als Anlauf- und Servicestelle für die vernetzte Beratung von Beschäftigten in der Region Bremen-Bremerhaven-Wesermarsch-Oldenburg
  • Hardware- und Softwarelösungen sowie Weiterbildungskonzepte und innovative Lösungen zu gesundheitsförderlicher Arbeitsgestaltung
  • Nachhaltige Konzepte der Qualifizierung und Kompetenzentwicklung
  • Erarbeitung und Erprobung von Konzepten gesundheitsförderlicher Arbeit zum Erhalt der psychischen Gesundheit
  • Aufbau einer barrierearmen Internetplattform mit niedrigschwelligen Informations- und Beratungsangeboten sowie Gestaltungslösungen

 

vacances ist Partnerin in zwei Teilprojekten, in deren Mittelpunkt stehen: 

  • die psychisch herausfordernde und oft wenig anerkannte Interaktionsarbeit an und mit Menschen in oft kritischen Lebenssituationen
  • die Kompetenzentwicklung in gesundheitsbezogenen Dienstleistungen

 

Das Projekt RessourcE setzt sich aus verschiedenen Forschungs-, Entwicklungs- und Praxispartnern zusammen:

  • Universität Bremen, Institut Arbeit und Wirtschaft (iaw) und Wirtschaftspsychologie, Schwerpunkt Organisationspsychologie
  • Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen gGmbH
  • care pioneers GmbH, Oldenburg
  • Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH (BIBA)
  • Jade Hochschule Wilhelmshaven / Oldenburg / Elsfleth, Institut für technische Assistenzsysteme (ITAS)
  • WearHealth UG, Bremen
  • Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V. / FOKUS, Bremen
  • AWO-Bezirksverband Weser-Ems e.V., Oldenburg
  • Mensen GmbH, Lilienthal
  • vacances Mobiler Sozial- und Pflegedienst GmbH, Bremen
  • PTS Packing, Transport, Services & Logistics GmbH, Bremen
  • LOREL Logistik GmbH, Bremen
  • Vollers Management Service GmbH, Bremen
  • BLG Industrielogistik GmbH & Co. KG, Bremen
  • J. MÜLLER Weser GmbH & Co. KG, Brake

 

Das Verbundprojekt RessourcE wird für fünf Jahre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.


Ansprechpartner: Dana Reck (Projektreferentin), Holger Hegermann (Projektleitung)

Weitere Informationen zum Projekt unter: 0421 70 60 77

Zurück zur Projektübersicht
vacances Mobiler Sozial- und Pflegedienst GmbH
28209 Bremen · Hollerallee 13
Telefon 0421 / 70 60 77
web@vacances.de
schatten
bpa Logo
Integrierter Gesundheitscampus Bremen
schatten

Copyright 2016 - vacances Mobiler Sozial- und Pflegedienst GmbH | Letzte Änderung am 19.07.2024 | Impressum | Datenschutzerklärung | Hinweisgeberschutzgesetz

powered by webEdition CMS